Logo

AG Scheer
Mesoscopic Systems

Login |
 
 

Stromtransport in Nanostrukturen

2std., (5 Cr) Exp.
Blockveranstaltung: (1-wöchiger Blockkurs, Vorlesung + Praktikum + Übungen)

Vorbesprechung: Mittwoch, 17.04.13 um 13:30 Uhr im P 602


Die Bauelemente in elektronischen Schaltkreisen werden immer weiter verkleinert. Wenn die kleinsten Abmessungen der Bauelemente im Bereich von einigen Nanometern liegen (man spricht dann von Nanostrukturen), dominieren quantenmechanische Eigenschaften der Elektronen das Verhalten dieser Strukturen. Eine Elektronik, die auf diesen Eigenschaften aufgebaut ist, eröffnet vollkommen neue Möglichkeiten. In dieser Vorlesung werden zunächst die theoretischen Grundlagen, die zum Verständnis der Phänomene des Elektronentransports benötigt werden, besprochen. Daran anschließend werden Experimente an typischen Strukturen, wie zum Beispiel Kohlenstoff-Nano-Röhrchen, Quantenpunkten oder einzelnen Molekülen, gezeigt. Insbesondere werden auch mögliche Anwendungen, die auf der Verwendung dieser Strukturen basieren, vorgestellt. Die Vorlesung richtet sich an Studierende der Fachrichtung Physik oder Chemie ab dem 5. Semester. Grundkenntnisse in Festkörperphysik bzw. Festkörperchemie sind wünschenswert, aber nicht Voraussetzung. Die Vorlesung wird als Blockveranstaltung, voraussichtlich in der Woche vom 22.- 26.7.2013 mit begleitenden Experimenten am Forschungszentrum Dresden- Rossendorf angeboten. Die Veranstaltung kann mit dem Kurs „Advanced experimental methods in condensed matter and nanophysics" (Ternes/Rauschenbach/Kern) oder mit Auszügen aus der Vorlesung Quantum Transport (Belzig) als Wahlpflichtfach mit 10 Cr. kombiniert werden.


Interessenten bitte melden bis 20.4.2013 bei Prof. E. Scheer (elke.scheer@uni-konstanz.de).

E.Scheer / A.Erbe